Med-X-Press
 
12.06.2014 Kategorie: 2014, Medienspiegel

Med-X-Press expandiert kräftig

Goslarsche, 12. Juni 2014

Onlineausgabe (Quelle: Goslarsche.de, 11.06.2014)

Med-X-Press expandiert und kauft Wenco-Gelände

Goslar. Die Firma fährt auf Expansionskurs: Der Pharma-Logistiker Med-X-Press hat auf seiner Suche nach benötigten Lagerkapazitäten das frühere Wenco-Gelände an der Langen Wanne gekauft.

Chef Karl-Heinz Dörhage kündigt zudem neue Einstellungen ein und hat auch sonst ein ganzes Bündel von Erfolgszahlen im Gepäck. „Wir haben richtig Dampf auf dem Kessel“, versichert der 62-jährige Astfelder, der das Unternehmen im Juni vor neun Jahren mit nur drei Mitarbeitern gegründet hatte und es heute gemeinsam mit Sohn Lars ((38) besitzt und steuert.

8,4 Millionen Umsatz
Was die Automobilbranche in den 1980er Jahren mit ihrer Ausgliederungs- und Spezialisierungswelle erlebt habe, mache die Pharmaindustrie seit ein paar Jahren nach – mit erheblichen Vorteilen für den Goslarer Logistiker. Ein paar Zahlen: 2013 erzielte Med-X-Press laut Dörhage einen Umsatz von 8,4 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr ein sattes Plus von 19 Prozent. „Wir verzeichnen ein solides Wachstum in allen Geschäftsfeldern“, sagt Dörhage, das sich 2014 fortsetze.

Auch mit Folgen für das Personal: Derzeit gehen bei Med-X-Press 111 Mitarbeiter einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach, dazu kommen mehr als 160 Mini-Jobber. „Wir brauchen diese Form der Beschäftigung, um flexibel auf Auftragslagen reagieren zu können“, sagt Dörhage, der um die Kritik an diesem Modell weiß, es sich in seiner Korrektheit aber erst kürzlich bei einem Besuch durch die Agentur für Arbeit erneut habe bestätigen lassen.

Start wohl im September
Wenn das neue Lager an der Langen Wanne – aller Voraussicht nach im September – an den Start geht, sollen noch etwa 30 Arbeitsplätze hinzu kommen, sagt Dörhage. Die stillgelegte Immobilie biete auf dem rund 7.000 Quadratmeter großen Gelände zirka 2.500 Quadratmeter Lagerfläche. Dort soll unter anderem das expandierende Werbemittel-Lager seinen Platz finden. In die Büroräume könnten verschiedene Verwaltungsteile einziehen. Vorher rechnet Dörhage aber noch mit Umbau-Investitionen in Höhe von rund 300.000 Euro.

Ob die Fläche lange reicht? Dörhage rechnet mit höchstens zwei Jahren, dann muss erneut mehr Fläche her. Aktuell verfügt Med-X-Press in seiner Zentrale an der Alten Heerstraße/Pracherstieg in der Baßgeige über 20.000 Paletten-Stellplätze und hat im ehemaligen Gebäude von Wild-Heister ein Kühllager mit 1.500 Paletten-Stellplätzen angemietet. Weitere gemietete Lagerplätze gibt es für 2.400 Paletten mitten in Langelsheim im früheren V-Markt (2.400) und in Oker auf dem Areal der ehemaligen Natronag (4.000 für Werbemittel) an der Wolfenbütteler Straße.

Neue Aufgaben
Was hat sich verändert? Der einstige Muster-Versender von Arzneimitteln habe sich als kompetenter und zuverlässiger Anbieter für Unternehmen aus der Pharma- und Gesundheitsbranche etabliert, sagt Dörhage, und sein Betätigungsfeld erweitert. Längst würden nicht mehr nur standardisierte Aufträge ausgeführt, sondern gezielt auf Erfordernisse der Kunden abgestimmte Paketlösungen entwickelt und umgesetzt.

Auch künftig sei Wachstum garantiert, versichert Dörhage. Das Stichwort laute strategische Partnerschaften, die in zukunfts- und ertragsstarken Bereichen der Gesundheitswirtschaft geplant seien. Mit der Bassgeigen-Firma PDV-Software bestehe bereits eine solche Partnerschaft. Derzeit liefen Gespräche mit einem Pharma-Unternehmen aus der Region über Kooperationen in diversen Sparten – und es sei eine Beteiligung an einem zu gründenden Start-Up-Unternehmen beabsichtigt.

Dateien:
150612_goslarsche.pdf2,18 Mi

UNSERE ANSPRECHPARTNERIN FÜR PRESSE- UND MEDIENVERTRETER/INNEN

Ursula Jung

Ursula Jung
Unternehmenskommunikation

    +49 (0) 173 - 7701690    u.jung@med-x-press.de