Med-X-Press
 

Med-X-Press plant den Ausbau der BtM-Logistik

Cannabis – Anspruchsvolle BtM-Dienstleistung – Med-X-Press verfügt über jahrelange Erfahrung, Zertifikate und Audits

Der Markt für Betäubungsmittel wächst
stetig und dabei besonders die Nachfrage für Medizinal-Cannabis. Im März jährte sich zum zweiten Mal die Freigabe in Deutschland von Medizinal-Cannabis für die Therapie bei schwerwiegenden Erkrankungen. Mittlerweile haben 20 europäische Staaten diesen Schritt vollzogen. Der deutsche Markt ist noch immer abhängig von Importen, die aus Kanada und den Niederlanden kommen, kürzlich hat auch Israel den Export erlaubt.

Wie plant Med-X-Press?
Med-X-Press hat auf diese Entwicklung und die steigenden Anfragen in der BtM-Logistik reagiert. Da nicht nur die Anzahl der Kunden gewachsen ist, sondern auch die Volumina, beabsichtigt der BtM-Spezialist einen Ausbau der Lagerkapazitäten. „Die Planungen dafür sind im vollem Gange“, betont Karl-Heinz Dörhage, geschäftsführender Gesellschafter von Med-X-Press und fügt hinzu: “Wenn alle Genehmigungen erteilt sind, rechnen wir mit einer Inbetriebnahme im IV. Quartal 2019.“

Autorisiert beim BtM-Zollamt vor Ort
Für die BtM-Kunden wurde das Leistungsspektrum schon jetzt deutlich ausgeweitet. Med-X-Press bietet ein Full-Service-Angebot, das neben der BtM-Lagerung und Logistik die Unterstützung und Beratung bei den umfangreichen behördlichen Anträgen und bei der Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben einschließt. Außerdem unterstützt Med-X-Press bei den Zollformalitäten bei der als BtM-Zollamt autorisierten Goslarer Zollstelle. Med-X-Press kooperiert in verschiedenen Bereichen wie Laborleistungen oder Schulungen mit anderen Dienstleistungsunternehmen und kann in diesem Verbund auch beispielsweise eine externe Qualified Person vermitteln.

Die expandierende Nachfrage wird durch die kürzlich veröffentlichten Zahlen des Apothekerverbandes, ABDA, eindrucksvoll belegt. Demnach haben für den Zeitraum von März bis Dezember 2017 die Apotheken 27.000 Rezepte erhalten und dafür rund 44.000 Abgabeeinheiten cannabishaltiger Zubereitungen zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherungen abgegeben. Für das Gesamtjahr 2018 wuchs die Anzahl der Rezepte auf 95.000 und die Abgabeeinheiten stiegen auf 145.000. Auch bei den cannabisbasierten Fertigarzneimitteln ist ein Zuwachs von 39.500 in 2017 auf 53.300 im Jahr 2018 zu verzeichnen.

Med-X-Press BtM/Cannabis-Logistik

  • BtM-Lagerung
  • BtM-Kühlzelle
  • bundesweite Distribution
  • Importe aus zugelassenen Staaten
  • Erledigung von Zollformalitäten
  • Einholung der erforderlichen Genehmigungen der Bundesopiumstelle
  • Unterstützung im Freigabeprozess
  • kundenspezifische Beratung

UNSERE ANSPRECHPARTNERIN FÜR PRESSE- UND MEDIENVERTRETER/INNEN

Ursula Jung

Ursula Jung
Unternehmenskommunikation

    +49 (0) 173 - 7701690    u.jung@med-x-press.de