Med-X-Press
 

Pharma-Logistik-Brief

Der Pharma-Logistik-Brief erscheint 3 x jährlich in gedruckter Version und zusätzlich als Mailing.

Med-X-Press informiert Entscheider aus der Pharma- und Gesundheitsbranche über innovative Logistik-Dienstleistungen seiner Standorte in und um Goslar sowie über aktuelle Markttrends. Der hochkarätige Verteiler wurde über Jahre aufgebaut und wird ständig aktualisiert.

Möchten Sie in unseren Verteiler aufgenommen werden? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht:
info(at)med-x-press.de

Serialisierung – Fälschungsschutz in der Praxis

Miguel Wagener und Benjamin Bonsack checken eingehende Sendungen
Miguel Wagener und Benjamin Bonsack checken eingehende Sendungen
Michael Mankel in der Herstellung beim Bedrucken von Faltschachteln
Michael Mankel in der Herstellung beim Bedrucken von Faltschachteln

Lange Vorbereitungszeit für einen reibungslosen Ablauf

Der mit Spannung erwartete Stichtag, 09.02.2019, das Scharfstellen der EU-Fälschungsschutz-Richtlinie ist Geschichte. Was nun folgt, sind die Erfahrungen in der Praxis bei der Umsetzung der Vorgaben der Richtlinie und der delegierten Verordnung. Von einem „Basis­paket“ sprach Dr. Norbert Gerbsch, Integrationsmanager von securPharm, der deutschen

Organisation für die Echtheitsprüfung von Arzneimitteln. „Das System wird sich warmlaufen“, erwartet Gerbsch zum Start des securPharm-Systems.

Med-X-Press bietet neue Dienstleistungsangebote bei der Serialisierung und hat dafür einiges getan. Verschiedene Projektteams haben den Start frühzeitig und intensiv mit der Implementierung der notwendigen Prozesse im Bereich Herstellung und bei der Serialisierung in der Logistik vorbereitet. Das Ergebnis: Die Anlage zum Druck des Codes auf die Verpackung und für die Anbringung des Originalitätsverschlusses läuft reibungslos. Die Scanner beim Wareneingang und für das Retourenmanagement funktionieren einwandfrei. Die Software garantiert die störungsfreie Übermittlung der Daten an den Apothekenserver NGDA, Netzgesellschaft Deutscher Apotheker mbH.

Mit der Großhandelserlaubnis nach §52.a AMG und als Logistikdienstleister für die pharmazeutische Industrie setzt Med-X-Press seit dem 09.02.2019 alle Vorgaben zum Fälschungsschutz um. Davon sind bei der Serialisierung im Logistikbereich verschiedene Punkte in der Lieferkette verschreibungspflichtiger Arzneimittel betroffen. Das von Med-X-Press implementierte System umfasst die Großhandelsprozesse im Wareneingang, die Retourenbearbeitung, den Muster- und Probenzug sowie die abschließenden Vorgänge beim Warenausgang. Auf Grund der Herstellungserlaubnis nach § 13.1 AMG ist Med-X-Press berechtigt im Kundenauftrag den Code von Arzneimitteln zu ändern. Dies betrifft die Umwandlung eines Produkts in ein Ärztemuster (Free Sample), das für den Versand an autorisierte Personen oder Institutionen bestimmt ist und von Med-X-Press entsprechend distribuiert wird. Dieser Herstellungsprozess gilt auch für Arzneimittel, die im Kundenauftrag einen anderen Code erhalten, um in den Status „Export“ versetzt werden zu können.

  • Serialisierung Logistik
  • Großhandelsprozesse im Wareneingang
  • Retourenbearbeitung
  • Muster- und Probenzug
  • abschließende Prozesse im Warenausgang
Bereits im Frühjahr 2016 wurde die Serialisierung thematisiert: Natascha de Raad, Claudia Bade und Lars Dörhage
Bereits im Frühjahr 2016 wurde die Serialisierung thematisiert: Natascha de Raad, Claudia Bade und Lars Dörhage
Michael Mankel, Projektleiter Serialisierung und Lutz Liebke, Qualitätsmanagement
Michael Mankel, Projektleiter Serialisierung und Lutz Liebke, Qualitätsmanagement
Erfolgreiche Probeläufe
Erfolgreiche Probeläufe

UNSERE ANSPRECHPARTNERIN FÜR PRESSE- UND MEDIENVERTRETER/INNEN

Ursula Jung

Ursula Jung
Unternehmenskommunikation

    0173 - 7701690    u.jung@med-x-press.de